Mittwoch, 6. Juli 2022

Topfentorte


Dieses wunderschöne Sommerkleid könnt ihr wie
immer in meiner
Boutique new : vintage erstehen.


Bei einer Grippparty darf die Nachspeise natürlich nicht fehlen. Dieses Mal wurde von mir eine herrlich fluffige Topfentorte aufgetischt. Dazu servierte ich frische Erdbeeren aus unserer Region.

Und hier geht es auch schon zum Rezept

Zutaten

Für den Boden
1 Ei
4 dag Mehl
3 dag Zucker
3 dag Maizena
1 Prise Salz

Für die Creme
5 Eier
1 kg Topfen 20%ig
25 dag Puderzucker
20 dag Butter
Mark einer Vanilleschote
2 EL Maizena
1 Prise Salz

Erdbberen für die Verzierung

Butter und Mehr zum Ausstauben der Form


Zubereitung

* Backofen auf 180 Grad Heißluft vorheizen
* Tortenform mit Butter ausstreichen und Mehl ausstauben
* Eier, Zucker und Salz sehr schaumig schlagen
* Mehl und Stärke mischen und vorsichtig unter die Masse heben
* Gleichmäßig in die Tortenform füllen und goldbraun backen (ca. 10 Minuten)
* Auskühlen lassen

* Backofen auf 160 Grad herunterdrehen und ein Gefäß mit Wasser auf den Boden des Ofens stellen (dies soll später verhindern, dass die Oberfläche der Torte reißt)
* Eier trennen 
* Eiweiß mit 12 dag Puderzucker sehr schaumig schlagen
* Restlichen Zucker und die Butter separat ebenfalls schaumig aufschlagen
* Mark von der Vanilleschote auskratzen und mit der Prise Salz unterrühren
* Dotter nach und nach zum Buttergemisch einrühren
* Topfen ebenso
* Schnee und Maizena vorsichtig unter die Creme heben
* Auf den Boden geben und Oberfläche glat streichen
* Torte ca. 40 Minuten goldgelb backen
* Erdbeeren waschen, Stiel entfernen und in Scheiben schneiden

* Torte aus dem Rohr nehmen und etwas überkühlen lassen
* Mit Erdbeeren servieren und ...



.... genießen :)



Eistees Deluxe



Kleider für jede Gelegenheit! So auch für ein Sommerfest.
Dieses traumhafte Modell unserer neuen Berliner Firma, könnt
ihr selbstverständlich wieder in meiner
Boutique new : vintage erstehen


Heute wird es so richtig erfrischend!
Vergangenes Wochenende konnte ich endlich meinen Eisteegelüsten freien Lauf lassen, denn mein älterer Bruder und seine Familie kamen am Stamstag zum Grillen. Schon in der Früh dekorierte ich den Garten und machte den Nachtisch ... eine Topfentorte, welche die Gäste später am Tag in den höchsten Himmel loben sollten. Aber dieses Rezept ist eine andere Geschichte :).


 Am Wiener Neustädter Markt bekommt man  samstags wunderschöne Biedermeiersträußchen ...


Jedenfalls kauften wir am Vormittag, außer diesen hächst dekorativen Sträußen noch diverse Teesorten bei unserem Teefachgeschäft

Indolero 

und wurden wie immer bestens beraten.

Empfohlen wurden uns unter anderem 2 Teesorten, die auch nach etwas "Verweilzeit" an der Einsteebar nicht an ihren Geschmacksaromen verlieren.

Und schon geht es zu den Rezepten :).

Viel Spaß beim Nachbrühen ;)!

Eure,

Cooking Fairy


Zutaten

I. Früchtetee
Himbeeren & Co Früchtetee von Indolero
3 Pfirsiche
2 Limetten
1 Zitrone
2 Orangen
3 TL getrocknete Heidelbeeren

II. Früchtetee
"Sommerträume" von Indolero
1 Apfel
1 EL Honig


III. Grüner Tee
Natur Tee "Nebeltee" von Indolero
1 Zitrone
2 Limetten
Minze und
Ingwer nach Herzenslust


IV. Früchtetee
"Yuzu" Früchtetee mit Zitrusgeschmack von Indolero
1 Zitrone
2 Limetten
Salbei nach Belieben

Eiswürfeln



Zubereitung

* Teewasser aufstellen
* Früchtetees jeweils auf 1 Liter aufgießen und 10 Minuten ziehen lassen (ehrlich gesagt, habe ich die Früchtetees länger ziehen lassen; ca 15 Minuten, den Sommertraum sogar 20 Minuten)

* Wasser für den Grünen Tee aufkochen lassen, anschließend das Wasser 10 Minuten vor dem Aufguss abkühlen lassen. So erreicht das Wasser die Optimaltemperatur von 75 Grad für den Aufguss.
* Grünen Tee auf 2 Liter aufgießen

I. Freches EisteeFrüchtchen

* Tee in eine Flasche füllen
* Pfirsiche waschen und eventuell 2 Stück blanchieren, um die Schalen zu entfernen
* 2 der Früchte vom Kern befreien und das Fruchtfleisch zu einem Mark zerdrücken (mit Gabel)
* Pfirsich entkernen, in Spalten schneiden und wie das Mark zum Tee hinzufügen
* Zitrone auspressen, Saft beigeben
* Die Schalen in dünne Streifen schneiden und zum Tee geben
* Mit den Limetten ebenso verfahren
* Orangen auspressen und Saft hinzugeben, ebenso die
* getrockneten Heidelbeeren

II. Kokos/Honig FrischeKick
* Tee in eine Flasche füllen
* Apfel waschen und in Spalten schneiden
* 1 EL Honig hinzufügen
* Umrühren und genießen


III. Grüner Tee mit Minze, Ingwer und Zitrone

* Tee in eine Flasche füllen
* Von der Zitrone 3 bis 4 Scheiben abschneiden und in den Tee geben
* restliche Zitrone auspressen und den Saft hinzufügen
* von der 1. Limettenhälfte Scheiben abschneiden und hinzufügen
* Saft der 2. Hälfte und der 2. Limette auspressen und hinzugeben
* Minze waschen, grob schneiden, in die Flasche geben
* Ingwer mit Teelöffel von Schale befreien und je nach Geschmack zum Tee reiben

II. Yuzu Früchtetee mit Minze, Limette, Salbei und Zitrone

* Tee in eine Flasche füllen
* Von der Zitrone 3 Scheiben abschneiden, vierteln und in den Tee geben
* Restliche Zitrone auspressen und den Saft ebenfalls beimengen
* Die verbleibende Schale in Ringe und dann in Vierteln schneiden und beigben
* Limette auspressen und mit den Schalen, wie mit jenen Schalen der Zitronen verfahren
* Salbei und Minze waschen, 
* grob schneiden, untermengen




Donnerstag, 30. Juni 2022

Cole Slaw



Diese wunderschönen Kleider aus Hollywood
könnt ihr wie immer in 
meiner Boutique new : vintage
erstehen.


Schon öfters gegessen, aber noch nie selbst zubereitet war für mich klar, dass der Cole Slaw bei nächster Gelegenheit fällig ist :). Zu unseren selbst marinierten Rippchen und der Focaccia kann man nur sagen, perfekt!


Und hier geht es auch schon zum Rezept.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Eure,

Cooking Fairy :)




Zutaten

1/2 kg Weißkraut
1 Zwiebel
2 Becher Sauerrahm
2 EL Essig
2 EL Zucker
2 EL Mayonnaise
Salz
Pfeffer
etwas Zitronensaft

Zubereitung

* Äußere Blätter vom Weißkraukopf entfernen
* Kraut waschen und fein schneiden
* Etwas Salz untermengen
* Kraut 1,5 Stunden zugedeckt stehen lassen, damit das Wasser entweichen kann.

* Zwiebeln schälen und in feine Streifen schneiden
* Zitrone auspressen und Saft bereitstellen
* Kraut ausdrücken und
* mit den restlichen Zutaten (auf den Zitronensaft nicht vergessen) vermengen sowie mit
* Salz und Pfeffer abschmecken
* Im Kühlschrank noch einmal für ca. 2 Stunden durchziehen lassen und ...

.... genießen :)

Miesmuscheln in Tomatensauce


Betty in einem "Zitronentraum" :).
Wie immer aus meiner Boutique new : vintage
www.newvintage.at


Ihr kennt mich ja schon ... wenn die Sehnsucht nach der Ferne zu groß wird, so muss dieser immerhin mit den Geschmacksknospen Genüge getan werden.

Und so kommen wir gleich zu diesem hervorragenden Rezept

Miesmuscheln in Tomatensauce

Viel Spaß beim Nachkochen!

Eure,

Cooking Fairy


Zutaten

2 kg Miesmuscheln
1 Chili
1 Zwiebel
10 Knoblauchzehen
Olivenöl
1 Dose Tomaten in Stücken
Weißwein
3 Lorbeerblätter
Olivenöl
Meersalz
Pfeffer aus der Mühle
Petersilie

Zubereitung

* Miesmuscheln ggf. von den Bärten befreien und waschen
* Zwiebel schälen und klein würfeln
* Knoblauch schälen und fein hacken
* Chili in feine Ringe schneiden (wer es gerne schärfer hat die Kerne ebenfalls mitverwenden oder auch eine 2. Schote wagen ;))
* Olivenöl in einem Topf erhitzen
* Zwiebeln, Knoblauch wie auch die Chiliringe darin anschwitzen
* Einen Schuss Weißwein hinzufügen
* Tamatenstücke sowie Lorbeerblätter beimengen
* Salzen und Pfeffern
* Muscheln beigeben
* Deckel aufsetzen und
* 10 Minuten garen
* In der Zwischenzeit Petersilie waschen und hacken
* Deckel absetzen, Petersilie untermengen und ...

.... genießen :)

Focaccia


Dieses wunderschöne Outfit könnt ihr wie immer in
meiner Boutique new : vintage erstehen :)



Auch wenn es regent, grillen und smoken geht trotzdem oder sagen wir sogar zum Trotz ;). Immerhin möchte man sich ja die bereits so richtig in Fahrt gekommene Sommerstimmung nicht verderben lassen :D.

Als stolzer Besitzer eines Smokers und dem Vorhaben sonntags Spare Ribbs vom Feinsten zu produzieren, hat Christian die neue Errungenschaft bei strömendem Regen (an einem geschützten Ort ;)) in Betrieb genommen und losgelegt. Das Ergebnis war fantastisch!

Ich nutzte die Gelegenheit um gleich 2 neue, also für mich neu und somit noch nie gemacht, Rezepte auszuprobieren.
Inspiriert durch einen Besuch bei einem Italiener, der eine himmlische Focaccia reichte, konnte ich nicht umhin diese bei nächster Gelegenheit ebenfalls auszuprobieren. Traumhaft!!! Kann ich nur sagen und undbedingt nachahmungswürdig!


Viel Spaß beim Nachbacken!

Eure,

Cooking Fairy

Zutaten

90 kg Mehl
1 TL Feinkristallzucker
2 Päckchen Trockenhefe
200 ml Olivenöl
Cocktailtomaten zum Belegen
3 EL Meersalz
600 ml Wasser
Rosmarin
Noch etwas Olivenöl und Meersalz für den Belag

Zubereitung

* Wasser erwärmen (lauwarm)
* Mehl, Zucker, Olivenöl, Trockenhefe, Salz in die Küchenmaschine geben
* Küchenmaschine starten und lauwarmes Wasser eingießen
* 10 Minuten abschlagen lassen
* Teig aus Rührschüssel auf eine bemehlte Küchenplatte der Länge nach auseinanderziehen und wieder zusammenfalten
* Vorgang mehrmals wiederholen
* Teig zu einer Kugel formen
* Schüssel mit Mehl bestäuben und Teig mit Frischhaltefolie zugedeckt 40 Minuten rasten lassen

* Tamaten waschen und halbieren, bereitstellen
* Rosmain im Olivenöl wenden (so trocknet es beim Backvorgang nicht aus)


* Kastenförmige Backform mit Semola oder etwas Polenta bestreuen
* Teig einlegen und so verteilen, dass die gesamte Kastenform ausgefüllt ist
* Teig mit Olivenöl betreufeln und mit den Fingern Löcher in den Teig stoßen


* Tomaten in den Teig drücken und mit Rosmarinzweigen belegen
* Geschirrtuch unter lauwarmes Wasser halten, auswringen und über die Kastenform breiten
* Focaccia 1 Stune gehen lassen

* Backrohr auf 200 Grad Heißluft vorheizen
* Meersalz über die Focaccia streuen und ca.
* 20 Minuten goldbraun backen
* Focaccia aus dem Ofen nehmen und ...

.... genießen :)

Fluffig und knuspirg zugleich!





Freitag, 29. April 2022

Streuseliger Apfelkuchen


Schwesternliebe!
Angelika und ihre Schwester Natascha Viktoria in einem
Outfit aus meiner Boutique new : vintage




Äpfel stehen bei mir immer hoch im Kurs. Warum? Sie sind das ganze Jahr über verfügbar und man kann mit ihnen die herrlichsten Rezepte in die Tat umsetzen.

Neulich wünschte sich mein Freund wieder einmal einen Apfelkuchen genießen zu können und prompt wurde dieser von mir schon auf den Tisch gezaubert.

Zum streuseligen Rezept geht es hier.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Eure,

Cooking Fairy


Zutaten für den Mürbteig

25 dag Mehl
1 Ei
1 Prise Salz
12 dag Butter
10 dag Zucker
Abgeriebene Schale einer Zitrone

Zutaten Belag

1 kg Äpfel
Zimt
Zucker
Etwas Zitronensaft zum Beträufeln

Zutaten für den Streusel 

10 dag Mehl
8 dag Zucker
8 dag Butter

Zubereitung Mürbeteig

* Alle Zutaten für den Mürbteig rasch zu einem Teig verarbeiten
* Zu einer Kugel formen, foliert & bemehlt 1 Stunde im Kühlschrank rasten lassen

In der Zwischenzeit ::

* Äpfel waschen, schälen und in 1/8 schneiden (wer es gerne größer mag, auch gerne in 1/4 :))
* Zitrone auspressen und Äpfel mit dem Saft etwas beträufeln
* Zimt und Zucker über die Äpfel streuen und vermengen

Für den Streusel ::

* Zucker, Mehl und Butter vermengen
* Anschließend mit der Hand oder dem Mixer zu Streußeln abbröseln

Tipp :: Gerne kann man dem Streusel auch noch etwas Zimt und Vanillinzucker hinzufügen.


* Backrohr auf 180 Grad vorheizen
* Den Teig auf ein Backpapier legen, ein weiteres Blatt Backpapier darüberlegen und den Teig zur gewünschten Form ausrollen. Dabei sollen die Ränder der Form ebenfalls bedeckt werden
* Äpfel auf dem Boden verteilen
* Streusel darüber verteilen
* Ca. 40 Minuten backen und ...

... genießen :)

Fischsuppe Deluxe!



Passend zum heutigen Rezept präsentiert sich Angelika im 
maritimen Look. Das Outfit könnt ihr wie immer in meiner 
Boutique new : vintage erstehen :)



Und da bin ich schon wieder mit einem neuen Rezept für eine Fischsuppe :D!

Vergangenen Samstag hatten wir Freunde zu Besuch und ich konnte es einfach nicht lassen und probierte ein weiters Rezept aus. Nachdem die Besucher, kaum hatten sie gehört was es zu essen gab, in urlaubsgetränkter voller Lobeshymnen überschäumender Erinnerungen für ihre Fischsuppengenüsse schwärmten, stieg meine Nervosität, ob denn meine Suppe auch munden würde "überhaupt" nicht ;D.

Der Grund zur Sorge verflüchtigte sich allerdings prompt, kaum hatten meine Gäste den ersten Löffel auf ihren Zungen. "Mmmmmhhh ..., mmmmhhh, mhhhhh ist die gut! Das ist die beste Fischsuppe, die ich jemals gegessen habe." "Da können die anderen einpacken ... ." Erleichterung auf meinen Gesichtszügen, die damit bestätigt wurde als ich in die Küche ging um noch Baguette zu holen und vom Esszimmer weitere: "Mmmmhhh, mhhhhh's ...." an meine Ohren drangen. Ein schöneres Kompliment  kann es nicht geben.

Ach ja! Wieder einmal muss ich an dieser Stelle betonen, wie wichtig es ist, einen Fischfond zu kochen!


Aber nun zum Repept.

Viel Spaß beim Nachkochen :)!

Eure,

Cooking Fairy


Zutaten Fischfond


2 kg Karkassen
6 Zwiebeln
10 Karotten mit Schale
2 Lauch
6 Stangensellerie
15 Lorbeerblätter
7 Zweige Thymian
20 Nelken im Ganzen
10 Sternanis
3 Zitronen
Butter

Zutaten für die Suppe

2 Lauch
1 Zwiebel
3 Knollen Fenchel
3 Kartoffeln
2 Knollen Knoblauch
10 Lorbeerblätter
5 Liter Fischbouillon
2 Dosen gehackte und geschälte Tomaten
5 El Tomatenmark
5 EL Feinkristallzucker
300 ml Weißwein
1 guter Schuss Pernod
2 Gramm Safranfäden
Salz
Pfeffer aus der Mühle

40 dag Rotbarbe
40 dag Knurrhahn
24 Garnelen
1 Säckchen Miesmuscheln

Olivenöl zum Anbraten

Zutaten Rouille

1 Ei
1 TL Senf
1 Knoblauchzehe
1 Prise Piment
1 Prise Safran
200 ml Öl (gerne auch Olivenöl)
Salz

Und dazu reicht man ein herrlich knuspriges Baguette :)


Zubereitung Fischfond





* Karotten waschen und würfelig schneiden
* Sellerie waschen, Abschnitte entfernen und ebenfalls würfelig schneiden
* Lauch waschen, Abschnitte ebenfalls entfernen und in dünne Ringe schneiden
* Zwiebeln schälen und kleinwürfelig schneiden
* Zitronen waschen und halbieren
* Butter in einem Topf zerlassen
* Zwiebeln und Lauch anschwitzen
* Gemüse dazu und ebenfalls ca. 3 Minuten mitdünsten
* Fischkarkassen hinzufügen und noch einmal etwa 3 Minuten dünsten
* Wasser hinzufügen, sodass der Topf ca. 3/4 voll ist
* Lorbeerblätter, Thymian, Nelken, Sternanis und Zitronen hinzufügen und umrühren
* Langsam 4 Stunden köcheln lassen

Tipp: Wie ich immer zu sagen pflege:: 'Rühren ist unerlässlich!' ... und auch bei dem Fischfond sollte man nicht darauf verzichten.

* Fond abgießen und dabei das Gargut durch ein Sieb drücken; so verschwendet ihr keine Geschmacksstoffe :). VORSICHT! Bei den Zitronen! Diese nicht mitausdrücken, sondst habt ihr die Bitterstoffe der Schale im Sud!
* Bereitstellen

Zubereitung Rouille


* Knoblauch schälen und sehr fein hacken
* Alle Zutaten vermengen
* Öl ganz langsam einrühren
* Abschmecken
* Rouille in kleine Schälchen füllen



Zubereitung Fischsuppe


* Zwiebel und Knoblauch schälen, fein würfeln
* Lauch schälen, putzen, waschen und würfelig schneiden
* Fenchel ebenso von den Stielen, etc. befreien, erste Schicht abziehen, waschen und würfelig schneiden
* Kartoffeln waschen, schälen und vierteln
* Öl in einem Topf erhitzen
* Knoblauch, Lauch und Fenchel anrösten
* Tomaten hinzufügen
* Weißwein und Pernod hinzufügen und etwas einreduzieren lassen
* Tomatenmark und Kristallzucker einrühren
* Boullion, Lorbeerblätter und die Kartoffeln beigeben
* Wallend 10 Minuten kochen lassen
* Hitze reduzieren und Suppe etwa eine Stunde leise köcheln lassen
* Mit Salz und Pfeffer abschmecken

* Meerestiere auf ihren großen Auftritt vorbereiten
* Fische in Stücke schneiden (vorher ggf. von Gräten befreien)
* Miesmuscheln ggf. säubern


* Garnelen und Kaisergranat bereitstellen

* Kartoffeln aus der Suppe fischen (wer möchte, kann sie natürlich auch mitservieren)
* Fischfilets in die Suppe einlegen und ca. 5 Minuten darin ziehen lassen
* Andere Meeresgetiere dazugesellen und ebenfalls ca. 5 Minuten in der Suppe ziehen lassen
* Suppe auf tiefen Tellern mit Baguette und Rouille servieren und ...


...... genießen :)